Und die Reise beginnt: Erster Trailer zu „The Hobbit“

Posted on Dezember 21, 2011

1


Bild 42

Die Gerüchteküche rumorte bereits seit einiger Zeit, dass zu Weihnachten 2011 der erste Trailer vom „Hobbit“ erscheinen würde. Nun ist es geschehen. Taufrisch präsentiert sich der allererste Hobbit-Trailer auf Youtube und anderen Kanälen dem (un)geduldig wartenden Publikum. Die Erwartungen an die Verfilmung des Hobbits sind in Fankreisen astronomisch. Auch ich habe mich bislang standhaft geweigert, meine fast unerreichbar hohen Ansprüche an den Film auch nur einen Zentimeter herunterzuschrauben. Denn nach dem, was Jackson und sein Team mit der LOTR-Trilogie geleistet haben, ist das Maximum das Mindeste, was man von seiner Hobbit-Verfilmung erwarten kann.

Bilbo Baggins alias Martin Freeman

Angesichts der Trailer-Bilder muss ich sagen: Es sieht gut aus. Sehr gut🙂. Der junge Bilbo Baggins (Bilbo Beutlin) ist mit Martin Freeman wirklich genial besetzt worden. Er sieht aus wie ein Hobbit. Wie ein Baggins. Fast meint man, eine Familienähnlichkeit mit Frodo (alias Elijah Wood) oder seinem großväterlichen Alter-Ego (dem alten Bilbo aus LORT) zu sehen

Thorin Oakenshield alias Richard Armitage

Das nächste Casting-Highlight, dass der Trailer offenbart, ist Richard Armitage als Thorin Oakenshield (Thorin Eichenshild). Das er genial besetzt war, wusste man schon von den veröffentlichten Bildern. Der Trailer zeigt es aufs Neue: Thorin ist kein Comic-Relief, wie Gimli allzu oft in LOTR sein musste, sondern ein tragischer Held, Zwerg hin oder her.

Die anderen Zwerge

Die anderen Zwerge sehen im Trailer teilweise ein wenig nach seltsamen Charaktergesichtern aus – doch zum einen offenbaren die Bilder, dass Thorin nicht der einzige „coole“ Zwerg der Runde ist, zum anderen passt es, denn die Geschichte „The Hobbit“ bewegt sich im Original auf einem schmalen Pfad zwischen Mythologie, Märchen, Dramatik und Heldengeschichte mit jeder Menge kreativer Einfälle und humorvollen Einlagen. Charaktergesichter passen da ganz gut rein.

Die restlichen Charaktere im Trailer

Anonsten zeigt der Trailer im Wesentlichen Gandalf, nach wie vor grandios gespielt von Ian McKellen. Galadriel (Cate Blanchett) ist kurz zu sehen. Eine etwa eine halbe Sekunde lange Sequenz könnte Saruman zeigen, aber ich bin mir nicht sicher. Außerdem hat er in der Geschichte eh nichts zu suchen. Glücklicherweise nicht zu sehen sind Nebencharaktere wie Bard aus Laketown, von denen zu befürchten war, dass sie als männliche Lead-Figur fürs weibliche Publikum ausgebaut würden. Ganz am Ende des Trailers zeigt sich, in tiefe Schatten getaucht, Gollum, der in der Geschichte einen alles entscheidenden Auftritt hat. Glücklicherweise wird Gollum auch in diesem Film wieder von dem genialen Andy Serkis gespielt. In der Riege der zentralen Charaktere fällt die Abwesenheit einer Figur auf: Smaug, der Drache, ist nicht zu sehen. Doch diese Überraschung wird sich Jackson wohl für später aufheben wollen.

Was zu sagen bleibt

Der Trailer sieht genial aus, keine Frage. Anzumerken habe ich nur, dass mir die Farben relativ bunt vorkommen. Man sieht manchen Bildern die Handschrift von Howe und Lee an. Doch viel mehr lässt sich noch nicht sagen über dem Trailer. Denn im Grunde verrät er nichts. Weder der dunkle Wald noch die Spinnen noch Beren noch die Elfen noch die Schlacht und schon gar nicht Smaug tauchen in dem Trailer auf. Eigentlich ist es mehr ein Teaser. So weit man über eine so bekannte Geschichte einen Teaser drehen kann. Dem Fan bleibt wieder mal nur eines übrig. Abzuwarten. Es sind nur noch etwas weniger als ein Jahr bis zum Kinostart am 13. Dezember 2012.

Bilbo: „Didn’t you promise, I’d come back?“

Gandalf: „No! And If you do, you will not be the same!“

Verschlagwortet: , ,
Posted in: Cinema & TV